Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung mit Abitur in Bauwesen und Vermessung
Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung mit Abitur in Bauwesen und Vermessung

Bauwesen und Vermessung

Wir bauen auf Dich

In einer Ausbildung des Berufsfelds Bauwesen und Vermessung hast Du mit Konstruktionen und Bauwerken aller Art zu tun. Von der Planung von Bauten im Hoch- und Tiefbau bis hin zur geografischen Vermessung und der Aufbereitung von Geodaten – als Bauzeichner, Geomatiker oder Vermessungstechniker bist du für die Errichtung bautechnischer Werke unabkömmlich. 

  • Bauzeichner/in

    Ob im Leitungsbau, Brunnenbau oder Wasserbau – als Bauzeichner kannst Du überall dort arbeiten, wo maßstabsgerechte Zeichnungen und Pläne von Konstruktionen und Bauwerken angefertigt werden sollen. Zu Deinen täglichen Aufgaben zählen technische Zeichnungen, die Entwicklung von Entwurfsskizzen oder technisch-präzisen Gesamtwerken. Ver- und Entsorgungsbetriebe, Ingenieurbüros und Behörden der Wasserwirtschaft erteilen hierzu Aufträge und genaue Vorgaben.

    Als Auszubildender zum Bauzeichner erlernst Du:

    • das Wissen über erste Schritte bei einem Bauprozess
    • die anerkannten Regeln der Technik
    • die Anwendung von Vermessungsgeräten

    Nach Deiner Ausbildung kannst Du Dich in einem dieser Bereiche spezialisieren:

    • Tiefbau
    • Hochbau
    • Ingenieurbau

    Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Die meisten Industriebetriebe stellen Auszubildende mit mittlerem Schulabschluss (Realschulabschluss) oder mit Hochschulreife (Abitur) ein. Handwerksbetriebe nehmen vor allem Auszubildende mit mittlerem Schulabschluss.

    Gehalt

    Während der Ausbildung verdienst Du im Durchschnitt:

    • 1. Ausbildungsjahr: 603 bis 703 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 755 bis 966 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 905 bis 1.200 Euro

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut Statista betrug das durchschnittliche Jahresgehalt des Bauzeichners im Jahr 2015 ca. 28.329 Euro, woraus sich ein Monatsgehalt von 2.360 Euro ergibt.

  • Geomatiker/in

    Als Geomatiker führst Du geografische Vermessungen durch und bewertest bereits vorhandene geografische Daten. Diese bereitest Du mithilfe spezieller Software zu Karten, Grafiken und anderen Darstellungsformen auf. Du erlernst Fertigkeiten im Bereich der Kartografie, in der Luftbildauswertung und der Landkartengestaltung. Die erstellten Daten sicherst Du in Datenbanken und verknüpfst sie mit bereits vorhandenen Daten. Mögliche Arbeitgeber sind die öffentliche Verwaltung, Architektur- und Vermessungsbüros sowie Verlage.

    Voraussetzung für die 3-jährige Ausbildung ist die Hochschulreife (Abitur).

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 918 Euro (öffentlicher Dienst), 603 bis 703 Euro (gewerbliche Wirtschaft)
    • 2. Ausbildungsjahr: 968 Euro (öffentlicher Dienst), 678 bis 966 Euro (gewerbliche Wirtschaft)
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.014 Euro (öffentlicher Dienst), 905 bis 1.200 Euro (gewerbliche Wirtschaft)

    Quelle: Agentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Nach der Ausbildung erhälst Du ein Einstiegsgehalt von 1.600 bis 2.500 Euro brutto.

    Quelle: www.steuerklassen.com

  • Vermessungs-Techniker/in

    Als Vermessungstechniker bist Du vor Ort für Vermessungen zuständig und verarbeitest bzw. visualisierst anschließend die gewonnenen Daten am Computer. Dabei erstellst oder aktualisierst Du Pläne, Karten, Kataster o. Ä.

    Bei der Ausbildung hast Du die Wahl zwischen diesen beiden Fachrichtungen:

    • Bergvermessung
    • Vermessung

    Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist dafür rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe und Verwaltungen überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschulabschluss) oder Hochschulreife (Abitur) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du im öffentlichen Dienst durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 867 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 921 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 971 Euro

    Quelle: Agentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut Gehalt.de liegt Dein Einkommen nach Ausbildung zwischen 2.018 und 3.275 Euro brutto im Monat.