Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung mit Abitur in Wirtschaft und Verwaltung
Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung mit Abitur in Wirtschaft und Verwaltung

Wirtschaft und Verwaltung

Dein Unternehmen zählt auf Dich

Ob Industrie- oder Informatikkaufmann – im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung dreht sich alles um Zahlen und Daten. Du ermittelst oder beschaffst den Bedarf von Material oder IT-Systemen und kümmerst Dich um den Kauf und die Abwicklung der benötigten Dinge. Dabei stehen kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aspekte stets im Vordergrund.

  • Industrie-Kaufmann/frau

    Industriekaufleute werden in Abteilungen wie Materialwirtschaft, Einkauf, Vertrieb und Marketing, Personalwesen sowie Buchhaltung (Finanz- und Rechnungswesen) beschäftigt. Sie befassen sich in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbranchen mit kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben.

    Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 866 bis 984 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 918 bis 1.035 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 977 bis 1.127 Euro

    Quelle: Agentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Das Durchschnittsgehalt von Industriekaufleuten liegt bei 2.745 Euro brutto pro Monat.

    Quelle: www.steuerklassen.com

  • Informatik-Kaufmann/frau

    Informatikkaufleute analysieren Problem- und Aufgabenstellungen, die in einem Unternehmen durch den Einsatz von informations- und telekommunikations-technischen Systemen (IT-Systemen) gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln sie den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die benötigte Hard- und Software und führen diese im Unternehmen ein.

    Sie beraten und unterstützen die einzelnen Fachabteilungen beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von IT-Systemen. Gibt es keine geeigneten Standardanwendungen, beteiligen sie sich am Entwurf und an der Realisation individueller Lösungen. Anwendungssysteme implementieren, prüfen und verwalten sie. Zudem stellen sie eine hohe Nutzerfreundlichkeit sicher und beschaffen oder erstellen z. B. Schulungsunterlagen oder Hilfe-Programme für die Anwender.

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 866 bis 984 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 918 bis 1.035 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 977 bis 1.127 Euro

    Quelle: Agentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Im Durchschnitt erhältst Du anfangs ein Arbeitsentgelt von 1.781 bis 1.905 Euro brutto.

    Quelle: www.steuerklassen.com

  • Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Großhandel)

    Kaufleute Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Großhandel) kaufen Waren und Dienstleistungen bei Herstellern ein und kümmern sich um den anschließenden Wiederverkauf. Sie holen Angebote ein, verhandeln mit Lieferanten und achten auf die termingerechte Lieferung der Waren. Anschließend kontrollieren sie Rechnung und Lieferpapiere.

    Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 674 bis 912 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 718 bis 964 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 835 bis 1.024 Euro

    Quelle: Agentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Das Durchschnittsgehalt von Kaufleuten Groß- und Außenhandel liegt bei 2.484 Euro brutto pro Monat.

    Quelle: www.steuerklassen.com