Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung Elektrotechnik und Elektronik
Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung Elektrotechnik und Elektronik

Elektrotechnik und Elektronik

Ohne Dich läuft hier nichts

Das Berufsfeld Elektrotechnik und Elektronik kombiniert die Arbeit mit mechatronischen Systemen mit der Arbeit mit neuesten Technologien. Aufgrund der Digitalisierung spielen außerdem Computer und IT eine übergeordnete Rolle. Du versorgst Haushalte mit elektrischer Energie und Netzwerken, produzierst elektrische Geräte oder bist in der Automatisierungstechnik tätig. Voraussetzung sind das Grundwissen in Mechanik sowie Kenntnisse in Mathematik und Physik.

  • Elektroanlagen-Monteur/in

    Der Elektroanlagenmonteur plant, installiert und wartet elektronische Anlagen der Automatisierungs-, Beleuchtungs- und Verkehrstechnik. Er arbeitet z. B. an Generatoren, Laternen, Überlandleitungen oder Blitzableitern. Er richtet Baustellen ein, plant Materialverbräuche und Arbeitsabläufe. Handwerkliche Aufgaben sind z. B. das Montieren von Anschluss- und Verteilertafeln, das Legen von elektrischen Leitungen oder das Messen von Anlagenteilen.

    Voraussetzung für die 3-jährige Ausbildung ist der mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife).

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 866 bis 984 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 918 bis 1.035 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 977 bis 1.127 Euro

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut www.steuerklassen.com liegt Dein durchschnittliches Monatseinkommen bei ca. 2.810 Euro.

  • Elektroniker/in Automatisierungs-Technik (Industrie)

    Der Elektroniker für Automatisierungstechnik richtet rechnergesteuerte Industrieanlagen ein. Seine Hauptaufgabe ist die Installation von elektrischen, hydraulischen und druckluftbetriebenen Antriebssystemen. Er programmiert die Systeme so, dass die Prozessabläufe automatisch funktionieren. Für die Energiebranche arbeiten Elektroniker für Automatisierungstechnik unter anderem an Leitungsanlagen der Stromversorgung.

    Voraussetzung für die 3 ½-jährige Ausbildung ist der mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife).

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 860 bis 984 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 968 bis 1.035 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.036 bis 1.127 Euro
    • 4. Ausbildungsjahr: 1.072 bis 1.188 Euro

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut Gehalt.de beträgt das Arbeitsentgelt des Elektronikers – Automatisierungstechnik (Industrie) mit Berufserfahrung zwischen 2.700 und 3.100 Euro im Monat.

  • Elektroniker/in Betriebstechnik

    Der Elektroniker für Betriebstechnik installiert, wartet und modernisiert Betriebsanlagen in industriellen Fertigungsbetrieben und Bürogebäuden. Dazu zählen Energieversorgungs-, Kommunikations- und Beleuchtungssysteme. Er verlegt Stromanschlüsse, installiert Antriebe und Sensoren sowie speicherprogrammierbare Steuerungen. Zum Abschluss seiner Arbeiten erfolgt oft die Ausstattung der Anlagen mit Sicherheitssystemen, die der Überwachung dienen.

    Voraussetzung für die 3 ½-jährige Ausbildung ist der mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife).

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 918 bis 984 Euro (Industrie), 580 bis 680 Euro (Handwerk)
    • 2. Ausbildungsjahr: 968 bis 1.035 Euro (Industrie), 630 bis 730 Euro (Handwerk)
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.036 bis 1.127 Euro (Industrie), 680 bis 850 Euro (Handwerk)
    • 4. Ausbildungsjahr: 1.072 bis 1.188 Euro (Industrie), 730 bis 930 Euro (Handwerk)

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Dein durchschnittliches Einkommen liegt bei ca. 2.894 Euro pro Monat.

  • Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik

    Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik planen und installieren elektrotechnische Anlagen, z. B. Anlagen zur elektrischen Energieversorgung in Gebäuden. Dabei montieren sie z. B. Sicherungen und Anschlüsse für Waschmaschinen und Herde, Gebäudeleiteinrichtungen und Datennetze oder Steuerungs- und Regelungseinrichtungen für Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen.

    Zunächst erstellen sie hierfür Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme. Sie installieren Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Fernmeldenetze. Die Überprüfung der elektrischen Sicherheitseinrichtungen erfolgt bei Wartungsarbeiten. Ggf. ermitteln sie Störungsursachen und beseitigen Fehler.

    Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 580 bis 680 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 630 bis 730 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 680 bis 850 Euro
    • 4. Ausbildungsjahr: 730 bis 930 Euro

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut Gehalt.de verdienst Du zwischen ca. 2.000 und 2.700 Euro im Monat.

  • Elektroniker/in Geräte und Systeme

    Der Elektroniker für Geräte und Systeme fertigt elektronische Systeme, Geräte oder Komponenten. Diese werden in der Informations- und Kommunikationstechnik, der Medizintechnik oder Mess- und Prüftechnik verwendet. Er arbeitet an Leiterplatten und anderer Hardware. Er analysiert bestehende Geräte und entwirft Verbesserungen, die er anschließend in Hard- und Softwareverbesserungen umsetzt. Darüber hinaus sorgt der Elektroniker – Geräte und Systeme für die Installation von Programmen und Betriebssystemen.

    Voraussetzung für die 3 ½-jährige Ausbildung ist der mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife).

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 918 bis 984 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 968 bis 1.035 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.036 bis 1.127 Euro
    • 4. Ausbildungsjahr: 1.072 bis 1.188 Euro

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut Gehalt.de liegt Dein durchschnittliches Einkommen zwischen 2.084 und 2.853 Euro pro Monat.

  • Mechatroniker/in

    Mechatroniker bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe mechatronische Systeme, z. B. Roboter für industrielle Produktionsanlagen. Dafür weden einzelne Komponenten hergestellt und zu Systemen und Anlagen montiert. Sie nehmen diese fertigen Anlagen in Betrieb, programmieren sie oder installieren die zugehörige Software. Hierfür sind Schaltpläne und Konstruktionszeichnungen zu beachten und die Anlagen sorgfältig zu überprüfen, bevor diese an die Kunden übergeben werden.

    Zur Tätigkeit des Mechatronikers gehören auch die Instandhaltung und Reparatur von mechatronischen Systemen.

    Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Unternehmen überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 918 bis 984 Euro (Industrie), 520 bis 768 Euro (Handwerk)
    • 2. Ausbildungsjahr: 968 bis 1.035 Euro (Industrie), 555 bis 810 Euro (Handwerk)
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.036 bis 1.127 Euro (Industrie), 625 bis 880 Euro (Handwerk)
    • 4. Ausbildungsjahr: 1.072 bis 1.188 Euro (Industrie), 710 bis 934 Euro (Handwerk)

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut www.gehalt.de liegt Dein durchschnittliches Einkommen zwischen 2.202 und 3.267 Euro pro Monat.

  • Mechatroniker/in Kältetechnik

    Der Mechatroniker für Kältetechnik plant, montiert und wartet kälte- und klimatechnische Anlagen. Die Anlagen werden in Industrie, Forschung und Medizin verwendet. Für die Lebensmittelindustrie dienen die Anlagen beispielsweise zur Kühlung von Lebensmitteln. Für die Energiebranche baut der Mechatroniker Kühlsysteme für Schalträume. Dafür ermittelt er das Ausmaß und den Kältebedarf der entsprechenden Orte und erarbeitet daraus Kühlkonzepte.

    Voraussetzung für die 3 ½-jährige Ausbildung ist der mittlere Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife).

    Gehalt:

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    • 1. Ausbildungsjahr: 520 bis 768 Euro (Handwerk), 918 bis 984 Euro (Industrie)
    • 2. Ausbildungsjahr: 555 bis 810 Euro (Handwerk), 968 bis 1.035 Euro (Industrie)
    • 3. Ausbildungsjahr: 625 bis 880 Euro (Handwerk), 1.036 bis 1.127 Euro (Industrie)
    • 4. Ausbildungsjahr: 710 bis 934 Euro (Handwerk), 1.072 bis 1.188 Euro (Industrie)

    Quelle: Bundesagentur für Arbeit, berufenet.arbeitsagentur.de

    Laut www.gehalt.de liegt Dein durchschnittliches Einkommen zwischen 2.218 und 3.540 Euro pro Monat.