Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung Wirtschaft und Verwaltung
Berufswelten Energie & Wasser: Ausbildung Wirtschaft und Verwaltung

Wirtschaft und Verwaltung

Dein Unternehmen zählt auf Dich

Die Welt steht Dir offen mit einer Ausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung, denn hier hast Du gute Chancen, im Ausland zu arbeiten. Du solltest die Fähigkeit zu einer guten Organisation im Alltag und einen routinierten Umgang mit Zahlen und Daten mitbringen. Für den kommunikativen Teil Deines Berufs benötigst Du Deutsch- sowie Fremdsprachenkenntnisse. Du arbeitest strukturiert mit einer analytischen Denkweise.

  • Informatik-Kaufmann/frau

    Informatikkaufleute analysieren Problem- und Aufgabenstellungen, die in einem Unternehmen durch den Einsatz von informations- und telekommunikations-technischen Systemen (IT-Systemen) gelöst werden sollen. Hierfür ermitteln sie den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die benötigte Hard- und Software und führen diese im Unternehmen ein.

    Sie beraten und unterstützen die einzelnen Fachabteilungen beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind Ansprechpartner gegenüber Herstellern und Anbietern von IT-Systemen. Gibt es keine geeigneten Standardanwendungen, beteiligen sie sich am Entwurf und an der Realisation individueller Lösungen. Anwendungssysteme implementieren, prüfen und verwalten sie. Zudem stellen sie eine hohe Nutzerfreundlichkeit sicher und beschaffen oder erstellen z. B. Schulungsunterlagen oder Hilfe-Programme für die Anwender.

    Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst  durchschnittlich:

    1. Ausbildungsjahr: € 976 bis € 1.047
    2. Ausbildungsjahr: € 1.029 bis € 1.102
    3. Ausbildungsjahr: € 1.102 bis € 1.199

    Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

    Laut Gehalt.de verdienen Informatikkaufleute im Durchschnitt zwischen 2.182 € und 3.226 € pro Monat.

  • Industrie-Kaufmann/frau

    Industriekaufleute werden in Abteilungen wie Materialwirtschaft, Einkauf, Vertrieb und Marketing, Personalwesen sowie Buchhaltung (Finanz- und Rechnungswesen) beschäftigt. Sie befassen sich in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbranchen mit kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben.

    Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

    1. Ausbildungsjahr: € 650 bis € 810 (Handwerk*), € 976 bis € 1.047 (Industrie*)
    2. Ausbildungsjahr: € 710 bis € 860 (Handwerk*), € 1.029 bis € 1.102 (Industrie*)
    3. Ausbildungsjahr: € 760 bis € 960 (Handwerk*), € 1.102 bis € 1.199 (Industrie*)*je nach Bundesland unterschiedlich    

    Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

    Laut Gehalt.de verdienen Industriekaufleute im Durchschnitt zwischen 2.269 € und 3.312 € pro Monat.

  • Kaufmann/frau Büromanagement

    Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Sie erledigen zudem kaufmännische Tätigkeiten z. B. in folgenden Bereichen:

    • Auftragsbearbeitung (Vertrieb),
    • Beschaffung (Einkauf),
    • Rechnungswesen,
    • Marketing und
    • Personalwesen.

    Der Einsatz von Kaufleuten für Büromanagement erfolgt in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

    Die Ausbildung wird durch Wahlqualifikationen vertieft, die je nach Ausbildungsbetrieb gewählt werden können:

    • Auftragssteuerung und -koordination
    • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
    • kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
    • Einkauf und Logistik
    • Marketing und Vertrieb
    • Personalwirtschaft
    • Assistenz und Sekretariat
    • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
    • Verwaltung und Recht
    • öffentliche Finanzwirtschaft

    Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife) ein.

    Gehalt

    Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

      1. Ausbildungsjahr: € 440 bis € 952 (Handwerk*), € 976 bis € 1.047 (Industrie*), € 1.018 (öffentlicher Dienst)
      2. Ausbildungsjahr: € 500 bis € 995 (Handwerk*), € 1.029 bis € 1.102 (Industrie*), € 1.068 (öffentlicher Dienst)
      3. Ausbildungsjahr: € 560 bis € 1.067 (Handwerk*), € 1.102 bis € 1.199 (Industrie*), € 1.114 (öffentlicher Dienst)

      *je nach Bundesland unterschiedlich    
          
      Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

      Laut Gehalt.de verdienen Kaufleute für Büromanagement im Durchschnitt zwischen 1.726 € und 2.271 € pro Monat.

    • Kaufmann/frau Dialogmarketing

      Kaufleute für Dialogmarketing sind in den Bereichen Marketing und Vertrieb tätig. Zu ihren Aufgaben zählen der Verkauf, die Vermarktung und die Gestaltung diverser Dienstleistungen. Außerdem sind sie für die Betreuung von Kunden im direkten Dialog zuständig und für die Planung von Projekten und die Konzeption von Kampagnen verantwortlich.

      Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife) ein.

      Gehalt

      Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

      1. Ausbildungsjahr: € 1.036
      2. Ausbildungsjahr: € 1.098
      3. Ausbildungsjahr: € 1.160

      Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

      Laut Gehalt.de verdienen Kaufleute für Dialogmarketing im Durchschnitt zwischen 1.971 € und 3.073 € pro Monat.

    • Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Großhandel)

      Kaufleute Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Großhandel) kaufen Waren und Dienstleistungen bei Herstellern ein und kümmern sich um den anschließenden Wiederverkauf. Sie holen Angebote ein, verhandeln mit Lieferanten und achten auf die termingerechte Lieferung der Waren. Anschließend kontrollieren sie Rechnung und Lieferpapiere.

      Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

      Gehalt

      Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

      1. Ausbildungsjahr: € 747 bis € 1.000
      2. Ausbildungsjahr: € 802 bis € 1.053
      3. Ausbildungsjahr: € 921 bis € 1.114

      Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

      Laut Gehalt.de verdienen Kaufleute im Groß- und Aßenhandel (Fachrichtung Großhandel) im Durchschnitt zwischen 2.237 € und 3.387 € pro Monat.

    • Kaufmann/frau Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Außenhandel)

      Kaufleute Groß- und Außenhandel (Fachrichtung Außenhandel) sind im Export- und Importgeschäft unterwegs. Hier organisieren sie den Austausch von Waren und Dienstleistungen. Sie ermitteln den Warenbedarf und holen Angebote ein. Außerdem sind sie veranwortlich Rechnungen und Verträge. Diese prüfen sie und kalkulieren die Preise für Wiederverkäufe.

      Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife (Abitur) ein.

      Gehalt

      Während Deiner Ausbildung verdienst Du durchschnittlich:

      1. Ausbildungsjahr: € 747 bis € 1.000
      2. Ausbildungsjahr: € 802 bis € 1.053
      3. Ausbildungsjahr: € 921 bis € 1.114

      Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

      Laut Gehalt.de verdienen Kaufleute für Groß- und Außenhandel im Durchschnitt zwischen 2.047 € und 3.025 € pro Tag.

    • Kaufmann/frau Verkehrsservice

      Kaufleute für Verkehrsservice sind für Service- und Sicherheitsdienstleistungen im Personenverkehr zuständig. Sie erteilen Auskünfte, verkaufen bzw. kontrollieren Fahrkarten und sorgen für die Sicherheit der Fahrgäste, z. B. in Bahnhöfen. Bei der Ausbildung kann zwischen zwei Schwerpunktbereichen gewählt werden:

      • Verkauf und Service
      • Sicherheit und Service

      Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. Ein bestimmter Schulabschluss ist rechtlich nicht vorgeschrieben. Im Allgemeinen stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (Realschulabschluss, mittlere Reife) ein.

      Gehalt

      Während Deiner Berufsausbildung verdienst Du durchschnittlich:

      1. Ausbildungsjahr: € 1.018 (öffentlicher Dienst), € 964 (Verkehrsgewerbe)
      2. Ausbildungsjahr: € 1.068 (öffentlicher Dienst), € 1.033 (Verkehrsgewerbe)
      3. Ausbildungsjahr: € 1.114 (öffentlicher Dienst), € 1.101 (Verkehrsgewerbe)

      Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 02.01.2020

      Laut Gehalt.de verdienen Kaufleute für Verkehrsservice im Durchschnitt zwischen 1.966 € und 3.118 € pro Monat.