Arbeitgeber in der Energie- und Wasserwirtschaft

Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Hauptstraße 3, 10827 Berlin, Deutschland

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V. ist ein Zusammenschluss von rund 500 Mitgliedern mit Sitz in Berlin. Er steht für eine professionelle Interessen-Vertretung von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Zusammenhang mit Wärmepumpen. Dazu gehören die deutsche Wärmepumpen-Industrie (Hersteller/Distributoren), Energieversorgungs-Unternehmen, die Bohr- und Zulieferunternehmen, Fachhandwerker SHK + Elektro, Energieberater, Planer, Sachverständige, Architekten, Verbände und Fertighaushersteller. Beim BWP informieren sich Anbieter und Anwender. Die Marktdurch­dringung der Wärmepumpentechnologie ist oberstes Ziel des BWP.

Die Wärmepumpe stellt ein ausgereiftes, effizientes und förderungswürdiges System zur Erschließung regenerativer Energien dar. Sie nutzt Geothermie sowie die in der Umgebung zwischengespeicherte Sonnenenergie und trägt damit zur Schonung von Umwelt und Ressourcen bei. Wärmepumpen können heizen, kühlen und Warmwasser bereiten und tragen erheblich zur Energieeinsparung und Reduzierung von CO2-Emissionen bei. Außerdem können Wärmepumpen hervorragend zum Lastmanagement eingesetzt werden und helfen, mehr Erneuerbaren Strom effizient zu nutzen.

Die Beheizung mit Wärmepum­pen ist aktiver Klimaschutz. Die steigende Nutzung von Umweltwärme durch den Einsatz von Wärmepumpen zählt zu den tragenden Säu­len der Energiewirtschaft; die damit verbundene Reduzierung des CO2-Ausstosses weltweit ist Inhalt der täg­lichen Arbeit des Verbandes im Dienste der Branche sowie im Dienste von Gesellschaft und Umwelt.

Quelle: Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e. V.

Webseite des Verbands

zurück