Duales Studium Bauingenieurwesen

Bauingenieurwesen (B. Eng.)

Fachhochschule Münster

Corrensstr. 25, 48149 Münster, Deutschland

Im dualen Studium nimmt der Student/die Studentin gleichzeitig die Position eines Auszubildenden/einer Auszubildenden ein. D.h. während des Studiums wird gleichzeitig eine Ausbildung, die in Kooperation mit der Berufsschule, der überbetrieblichen Ausbildungsstätte und dem Betrieb durchgeführt wird, absolviert.
Es wird also parallel zur akademischen Ausbildung eine Berufsausbildung in einem Unternehmen absolviert, welche mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer/Handwerkskammer/Kreishandwerkerschaft endet.

  • aus dem bautechnischen Bereich: z.B. Bauzeichner
  • aus dem baugewerblichen Bereich: z.B. Maurer, Stahlbetonbauer, Zimmerer, Straßenbauer (Bauhauptgewerbe)
  • z.B. Tischler (Baunebengewerbe)

Vorteile des dualen Studiums:

  • Zwei Abschlüsse nach Beendigung des Studiums
  • Direkte Bindung an einen Arbeitgeber, somit langfristige Anstellung mit Möglichkeiten zum Aufstieg innerhalb des Betriebes
  • Direkte Einbindung der Absolventen nach dem Studium in die Arbeitsprozesse im Betrieb
  • Optimale Ausbildung mit theoretischem und praktischem Hintergrundwissen
  • Sicherung der finanziellen Basis durch Ausbildungsgehalt vom Unternehmen
  • Insgesamt kürzere Ausbildungszeit durch parallel laufende Berufsausbildung und Hochschulstudium

Voraussetzungen für die Einschreibung an der FH Münster:

  • Fachhochschulreife oder gleichwertiger Schulabschluss
  • Ausbildungsvertrag (Auf den erforderlichen Zusatzvertrag zwischen dem Unternehmen und der/dem Auszubildenden wird hingewiesen!)

Bewerbung um einen Studienplatz im dualen Studiengang Bauingenieurwesen:

  • Online Bewerbung auf den Seiten der FH Münster nach Abschluss des Ausbildungsvertrages und des erforderlichen Zusatzvertrages

Praktikum:

Je nach Beruf können Zeiten für das erforderliche Praktikum anerkannt werden. Die Liste der Berufe können Sie hier downloaden.

Wird keine einschlägige technische Ausbildung (z.B. als Bauzeichnerin oder Bauzeichner) oder keine gewerbliche Ausbildung in einem Beruf des Bauhauptgewerbes, sondern eine gewerbliche Ausbildung in einem Beruf des Baunebengewerbes (z. B. als Tischlerin oder Tischler) absolviert, so ist als weitere Zugangsvoraussetzung eine praktische Tätigkeit (Vorpraktikum) von mindestens sechs Wochen im Bereich Mauerwerks- und Stahlbetonbau nachzuweisen.

Das Vorpraktikum ist vor Aufnahme des Studiums abzuleisten und bei der Einschreibung (spätestens bis zum 30.09.) nachzuweisen.

Wichtiger Hinweis für die Bewerbung um einen Studienplatz an der FH Münster:
Bitte beachten Sie, dass Sie sich bereits im ersten Jahr, d.h. in dem Jahr des Ausbildungsbeginns, bereits in der FH um einen Studienplatz bewerben müssen!

Quelle: Fachhochschule Münster

FH Münster: Bauingenieurwesen (B. Eng.) dual

zurück